Schwedens schönste Zugfahrt        (teil 2)
Der Bahnhof “Ivarsbjörke” ist besonders romantisch gelegen
Das Gefühl der Unwirklichkeit kann manchmal sehr stark werden: der sorgsam geharkte Kies auf dem Bahnsteig, üppige Blumenschalen und Fahrpläne, die fast über dem See hängen... wenn dazu  noch ein Boot unter Segeln heranschwebt, scheint die Zeit schon fast entrückt...
aber   keine   Sorge,   die   Wirklichkeit   holt   uns immer   ein:   seit   2012   fährt   der   Zug   am immer   noch   schönen   Bahnhof   “Ivarsbjörke” schnöde   vorbei   -   der   Zeitgewinn   bis   Karlstad soll   5   Minuten   betragen   -,   die   Verwaltung ist    glücklich,    und    die    Wasservögel    ziehen ungestört ihre Kiellinien über den See.
Über   weite   Strecken   folgt   die   Bahnlinie   direkt   dem Seeufer   -   fast   meint   man,   die   Wasseroberfläche   berühren zu   können.   Wenn   der   Zug   langsam   am   Herrenhaus   des Rottnerosparkes   vorbeigleitet,   werden   Erinnerungen   an alte   Zeiten   wach   (fürs   Personal   waren   es   sicherlich   nicht die    besten)    -    aber    die    Urlaubs-Nostalgie    darf    dies großzügiger bewerten: sei´s drum.
Am   Ende   der   Fahrt   ist   man   wieder   in   der   Neuzeit   angekommen   - aber die meisten der Mitreisenden waren es ohnehin schon.
Startseite Lage Grundstück Umgebung Kultur Aktivitäten