Mårbacka - das Heim von Selma Lagerlöf
Die wunderbare Reise des Nils Holgersson mit den wilden Gänsen - ein Welttitel der schwedischen Nobelpreisträgerin nicht nur für Kinder, die sich gerne durch die Lüfte tragen lassen wollen.
Hier auf Mårbacka, nur zehn Kilometer entfernt von Sunne, lebte die berühmteste Autorin Schwedens - die Stadt Sunne hat ihr ein Denkmal gesetzt.
N ils Holgersson lebt auf einem kleinen Bauernhof in Südschweden und ist mit seinen vierzehn Jahren schon ein wahrer Tunichgut. Als Strafe für seine Untaten wird er von einem Wichtelmann auch in ein Wichtelmännchen verwandelt. Auf dem Rücken des zahmen Gänserichs Martin fliegt der kleine Nils los in Richtung Lappland -- das große Abenteuer kann beginnen und verändert ihn nachhaltig. Ganz wider seine Gewohnheit beginnt er den Tieren zu helfen und hört auf sie zu ärgern. Als das die Anführerin der Gänse erfährt, entscheidet sie Nils wieder in einen Menschen zu verwandeln und zu seinen Eltern zurückzuschicken. Doch er will lieber bei den Gänsen bleiben und mit ihnen durch ganz Schweden fliegen...
A uf Mårbacka, dem Geburtsort von Selma Lagerlöf (1858-1940) können schon recht eigenartige Stimmungen herrschen - die Tallage ist geradezu prädestiniert für wabernde Nebel, denen man phantasiestärkende Eigenschaften nachsagt - an Einbildungskraft hat es der berühmten Autorin jedenfalls nicht gemangelt. Hier wuchs sie als Tochter des EX-Leutnants und Gutsbesitzers Gustav Lagerlöf und seiner Frau Louise auf. Dem Trunk und hochfliegenden Plänen mehr zugeneigt als stetigem Arbeitseinsatz, ruinierte ihr Vater das Gut recht bald - unter anderem dadurch, dass er es sich in den Kopf setzte die Wirtschaftsgebäude ausgerechnet auf moorigen Grund und außer Sichtweite des Hauses zu bauen. (Er konnte seine Leute wohl nicht arbeiten sehen). Ganze Fuhren von Steinen verschwanden im Moor, bis endlich die Gebäude errichtet werden konnten - und er praktisch pleite war. Wer trinkt, ist auch unterhaltsam (nicht immer zur Freude anderer) - ihr Vater diente Selma als unerschöpflicher Geschichten-Lieferant und wohl auch als Vorbild in ihrer Gösta Berlings Saga , für die sie später den Nobelpreis erhielt. Im gefallenen Priester und Trunkenbold Gösta Berling arbeitet die Autorin ihr Kindheits-Trauma ab und würzt die Saga mit vielen Details aus der Gesellschaft des ausgehenden 19. Jahrhunderts mit ihren Kutschfahrten und Tanzbällen, Romanzen und Intrigen. Der Holzbär vom Tossebergsklätten entstammt übrigens einer der Geschichten aus der Gösta-Berlings-Saga.
Öffnungszeiten: Juni Täglich geöffnet Führungen um. 11, 12, 13, 14 und 15 Uhr 1. Juli - 11. August Täglich geöffnet Führungen 10-16, 2-3 mal / Stunde. 12. August- 1. September Täglich geöffnet Führungen um. 11, 12, 13, 14 und 15 Uhr 2. September - 29. September Samstags und sonntags Führungen um 11, 12, 13 und 14 Uhr 5. Oktober - 31. Dezember Führungen Samstag 11:00 Uhr.
Das Schwarzweiß-Bild zeigt Selma Lagerlöf am Schreibtisch ihres Hauses auf Mårbacka, das sie mit dem Geld des Nobelpreises von 1909 nicht nur zurückkaufen, sondern erst in den Zustand versetzen konnte, wie er sich heute darbietet. Bis dahin musste sie einen weiten Weg gehen. Mit einem Hüftschaden geboren, erlitt sie im Alter von dreiundeinhalb Jahren nach einem kalten Bad eine Lähmung, die sie ein Leben lang hinken ließ. Verbittern oder “etwas daraus machen” - das sind so Entscheidungen - Selma Lagerlöf zog sich in die Welt der Phantasie zurück und machte etwas daraus - sogar etwas großartiges. Gegen den Widerstand ihres Vaters studierte sie in Stockholm wurde Lehrerin und begann Geschichten zu schreiben. Nach dem Tod ihres Vaters wurde das heruntergewirtschaftete Gut Mårbacka verkauft und ihr eigener Aufstieg als Schriftstellerin begann. Ihr Roman “Gösta Berling” wurde ein Weltbestseller wie die “wunderbare Reise des Nils Holgersson mit den Wildgänsen”. Selma Lagerlöf war für ihre Zeit sehr modern, stattete ihre Romanfiguren mit einer differenzierten Psychologie aus, unternahm mit ihrer Freundin weite Reisen, engagierte sich als Frauenrechtlerin und wurde auf ihrem Hof Mårbacka sogar zur innovativen Bäuerin. In ihren Gedichten besingt sie den Frykensee und die herrliche Landschaft Värmlands - ich kann´s nachfühlen...
Preise: Erwachsene 130 kr. Kinder (5-15 Jahre) 50 kr. Studierende 110 kr. Familie (2 Erw. + 2 Kinder) 310 kr. Das Café und der Shop sind zwischen 10.00 und 16.00 Uhr geöffnet. Wie man sieht, sitzt man recht nett und im Sommer auch ohne Herbstlaub. Ein Tipp: An Wochenenden können im Sommer Besucher auch mit Bussen herangekarrt werden - Wochentage sind für Besichtigungen entspannter!
Führungen sind unbedingt empfehlenswert - von den Innenräumen sind Fotos nicht erlaubt, - sie sind aber sehr sehenswert. Wie komme ich hin? Fahren Sie durch Sunne hindurch, an der Kirche vorbei und biegen Sie nach Mårbacka ab - der Rest ist ausgeschildert.
Zurück zur Umgebung Sunne spezial Golf und Ski Tosseberg Gräsmark Startseite Lage Grundstück Umgebung Kultur Aktivitäten Startseite Lage Grundstück Umgebung Kultur Aktivitäten